Jaguar XJ `97

Jaguar XJ, der Klassiker aus britischer Fertigung, charteristisch die Doppelscheinwerfer und der seriöse englische “Gentlemenlook”.

“Die Katze soll dezent fauchen”, so der O-Ton des Besitzers. Der außerordentlich gute Zustand der Karosse benötigte eine neue Abgasanlage ab Krümmer. Damit dieser seriöse Gleiter noch lange Freude bereitet.

Hier die sehr gut erhaltene Karosse mit dem langlebigen 3,2l-Motor, dessen Abgasanlage nun komplett gegen eine Anfertigung von DW ersetzt werden soll, leises Fauchen bitte inklusive, denn das Understatement dieser Limousinen soll erhalten bleiben, diesem Wunsch ist nichts mehr hinzuzufügen.

» Datenblatt öffnen

Corvette C6

Großvolumige US-Motoren haben einen einzigartigen Klang. Um diesem Sportwagen den typischen Corvette-Klang zu spendieren, haben wir ab Katalysator die Anlage zweiflutig neugebaut und mit vier großen Endrohren abschlossen. Urtypisch, ganz nach unserem Geschmack.

>> Datenblatt öffnen

 

1965er Mustang V8

Ein Traum:
Ford Mustang in weiß, geboren 1965.
Das Herz: ein 4.7L V8 alter Bauart, herrlich anzuhören mit der neuen Abgasanlage ab Krümmer von DW Technik

Handarbeit mit aufwändigem Finish funkelt unter der fast 50 Jahre alten Legende, konsequent in V4A gefertigt. Das musste einfach gut werden :)

Video “Standgas”:  http://youtu.be/nFeb3gN_pyw

Ford B 1932

der Oldtimer aus dem Baujahr 1932 hat einen Motor wie ein schweizer Präzisionsuhrwerk. Ohne die kleinsten Vibrationen läuft der 3,2L große und 50 PS starke 4 Zylinder in seinen Lagern.

Ab Krümmer durften wir die Abgasführung in V4A-Edelstahl erneuern, das war eine besonders schöne Aufgabe an einem so alten Automobil :)

BMW 2000ti Rennwagen

Neuaufbau eines 1966er BMW 2000ti, Spezifikation “Bergrennen”.

Wenig Platz ist vorhanden rund um den aufgebohrten 2,5l-Vierzylinder, der schräg im Motorraum hängt und dessen Abgas-Seite kaum Raum für einen geliterten Fächerkrümmer und eine Lenkung übrig lässt.

Aber irgendwann fanden sich die notwendigen Lösungen (z.B. Zündkerzen müssen ja auch noch durchs “Gewürm” montierbar sein).
Jedes Detail wurde durchdacht und musste Gewicht einsparen wo es nur ging, jedes noch so kleine Teil und dessen eventueller Alternativen kamen auf die Waage, wurden mit dem Kunden besprochen.

In Summe waren wir aber erst zufrieden, als der Motor dann auch auf dem Prüfstand die Erwartungen voll erfüllen konnte.
Der direkte Vergleich mit einer anderen Fächerkrümmeranlage fiel zugunsten unserer Konstruktion aus, Zitat Kunde: “Die Mühe hat sich gelohnt”, was uns natürlich sehr freute :-)